Frag doch mal den Azubi - Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel m/w/d

Frag doch mal den AzubiFrag doch mal den Azubi - Möbel Wanninger Azubi Luca

Hallo Luca, erkläre uns doch kurz, welche Ausbildung du machst.

Hallo, ich mache eine dreijährige Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel.

Und was sind deine Hauptaufgaben?

Meine Hauptaufgabe hier besteht daraus Kunden zu beraten und diese zu Ihrem gewünschten und geeigneten Möbelstück zu führen, egal ob diese eine Garnitur, ein Bett, einen Esstisch oder eine Anbauwand benötigen. Neben dem Kundenkontakt kümmern sich meine Kollegen und ich uns auch um die Preisauszeichnung, die Werbung, den Verkaufsraum und vieles mehr.

Das klingt sehr spannend! Wie bist du denn darauf gekommen, eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann zu machen und warum genau hier bei Möbel Wanninger?

Neben meinem jetzigen Beruf habe ich bereits mehrere Nebenjobs ausgeübt, in denen ich ausschließlich Kontakt mit Menschen (Bedienung, Ausschank, Postbote...) hatte. Da ich mir nicht vorstellen konnte stur vor dem PC den Arbeitstag zu verbringen, entschloss ich mich in den Einzelhandel zu gehen und den Kontakt mit Menschen beizubehalten. Für Möbel Wanninger habe ich mich deshalb entschlossen, da dies ein Familiengeführtes Unternehmen ist, mir Aufstiegsmöglichkeiten bietet und ich gelesen habe, dass einem bei der Ausbildung unter dem Arm gegriffen wird.

Welchen Schulabschluss benötigt man für diese Ausbildung und welche Voraussetzungen sollten die Schüler mitbringen?

Ich persönlich habe Abitur, was man nicht unbedingt für diese Ausbildung bräuchte. Gängig ist ein mittlerer Schulabschluss.

Was macht dir bei deinen täglichen Aufgaben am meisten Spaß?

Im Allgemeinen der Kontakt mit Kunden, da man immer mit den unterschiedlichsten Menschentypen zu tun hat und jeder Kunde eine neue Herausforderung ist.

Was sind die Schattenseiten deines Berufes?

Im Einzelhandel ist es so, dass man etwas zu tun hat, solange Kunden im Geschäft sind. Ist dies aber mal nicht der Fall und die anderen Tätigkeiten sind schon erledigt, kann es schon mal zwei Stunden sehr ruhig werden.

Ist in diesem Beruf auch mal Kreativität gefragt?

Eine gewissen Vorstellungskraft ist auf jeden Fall gefragt, da man Planungen erstellen und sich natürlich den Wunsch und den Raum des Kunden vorstellen muss.

Welche Berufsschule besuchst du?

Die Matthias von Flurl Berufsschule in Straubing.

Dann kommen wir auch schon zur letzten Frage: Was hast du nach der Ausbildung vor?

In erster Linie ganz normal arbeiten, aber nach einem Jahr strebe ich den Handelsfachwirt an.

 

{{TO-TOP-TEXT}}