Was suche ich?:
Postleitzahl/Umkreis:

Tierpfleger/-in

Du bist tierlieb und möchtest auch in deinem Beruf mit Tieren arbeiten? Dann ist eine Ausbildung zum/zur Tierpfleger/-in genau das Richtige für dich!

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Auswahl zwischen drei Fachrichtungen:

  • Forschung und Klinik
  • Zoo
  • Tierheim und Tierpension

Die Ausbildungszeit verläuft zu etwa einem Drittel in einer der oben genannanten. Fachrichtung.

Arbeitsgebiet

Tierpfleger/-innen versorgen, betreuen und pflegen Tiere. Sie arbeiten in Zoos, Tierparks und Tiergärten, Aquarien und Terrarien, Forschungs- und Untersuch-ungseinrichtungen, Tierkliniken und Tierarztpraxen, Tierheimen, Tierpensionen, Tierschulen und weiteren Einrichtungen, die sich mit der Pflege, Haltung, Zucht und Erziehung von Tieren befassen.

Berufliche Qualifikationen

Tierpfleger/-innen

  • pflegen und versorgen Tiere,
  • erkennen und berücksichtigen die Systematik, Anatomie, Physiologie und das Verhalten von Tieren,
  • richten Tierunterkünfte ein, reinigen, desinfizieren sie und halten diese instand,
  • erkennen Krankheiten und beugen ihnen vor,
  • wirken bei der Behandlung von Tieren mit.

In der Fachrichtung Forschung und Klinik:

Tierpfleger und Tierpflegerinnen

  • züchten, halten und pflegen unter anderem hygienisch und genetisch definierte Tiere,
  • führen Maßnahmen zur Aufrechterhaltung des Hygienestatus durch,
  • wirken bei Experimenten mit.

In der Fachrichtung Zoo:

Tierpfleger/-innen

  • bestimmen, füttern, tränken und pflegen Tiere,
  • züchten und ziehen Wildtiere und Tiere gefährdeter Haustierrassen auf,
  • betreuen Besuchergruppen.

In der Fachrichtung Tierheim und Tierpension:

Tierpfleger/-innen

  • tränken, füttern und pflegen Tiere,
  • erziehen Tiere und bilden sie aus,
  • beraten Besucher und Kunden über Erwerb und Halten von Tieren.

Inhalte der Berufsausbildung

  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • arbeits-, sozial- und tarifrechtliche Bestimmungen
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Systematik, Anatomie, Physiologie und Verhalten von Tieren
  • Pflegen, Halten und Versorgen von Tieren
  • Transportieren von Tieren
  • Einrichten, Reinigen, Desinfizieren und Instandhalten von Tierunterkünften
  • Erkennen von Krankheiten, Schutz der Tiergesundheit

Gegenstand der Berufsausbildung in den Fachrichtungen sind mindestens die folgenden Fertigkeiten und Kenntnisse:

in der Fachrichtung Forschung und Klinik:

Tierpfleger/-innen

  • führen eine Diagnostik bei Tieren durch,
  • wirken bei Behandlungen und Eingriffen mit,
  • halten, pflege und züchten von hygienisch und genetisch definierten Tieren.

in der Fachrichtung Zoo:

Tierpfleger/-innen

  • bestimmen, pflegen, versorgen und züchten Wildtiere und Haustiere gefährdeter Rassen,
  • betreuen Wildtiere und Haustiere gefährdeter Rassen,
  • gestalten und instandhalten zoospezifischer Anlagen aus.

in der Fachrichtung Tierheim und Tierpension:

Tierpfleger/-innen

  • pflegen, halten und versorgen Tiere in Tierheimen und Tierpensionen,
  • erziehen Hunde,
  • betreuen Kunden und Besucher (Öffentlichkeitsarbeit).

 

Mit freundlicher Unterstützung der IHK für Niederbayern in Passau.

 

www.ihk-niederbayern.de/Ausbildungsberufe