Was suche ich?:
Postleitzahl/Umkreis:

Gießereimechaniker/-in

Die Ausbildung zum/r Gießereimechaniker/in teilt sich in drei Fachrichtungen: Maschinenformguss, Handformguss und Kokillenguss

Gießereimechaniker/-in

Ausbildungsdauer

3 ½ Jahre

Arbeitsgebiet

Gießereimechaniker/-innen sind in Betrieben tätig, die sowohl in der Einzel- als auch in der Serienfertigung Gussstücke ganz unterschiedlicher Größe, Werkstoffe und Beschaffenheit produzieren. Ihre Produkte bestimmen maßgeblich viele Alltagssituationen und sind zum Beispiel aus Kirchtürmen, aus Kraftfahrzeugen und vor allem aus dem Maschinenbau nicht mehr wegzudenken.

Es kann zwischen den Schwerpunkten

  • Handformguss,
  • Maschinenformguss,
  • Druck- und Kokillenguss,
  • Feinguss,
  • Schmelzbetrieb,
  • Kernherstellung, 

gewählt werden.

Berufliche Qualifikationen

  • Herstellen von Bauteilen und Baugruppen
  • Sicherstellen der Betriebsfähigkeit von gießereitechnischen Systemen
  • Anwenden von Gerbverfahren
  • Handhaben von Formstoffen für Formen und Kerne
  • Anschlagen, Sichern und Transportieren
  • Bedienen und Überwachen von gießereitechnischen Produktionsanlagen
  • Anwenden von Formverfahren
  • Entformen und Nachbehandeln von Gussstücken
  • Handhaben von Werk- und Hilfsstoffen
  • Schmelzen und Warmhalten
  • Gießen
  • Anwenden von Steuerungs- und Regeltechnik 

Inhalte der Berufsausbildung

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht,
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes,
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit,
  • Umweltschutz,
  • Durchführen von betrieblicher und technischer Kommunikation,
  • Planen und Organisieren der Arbeit sowie
  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen.

 

Mit freundlicher Unterstützung der IHK für Niederbayern in Passau.

 

www.ihk-niederbayern.de/Ausbildungsberufe