Frag doch mal den Azubi - Duales Studium Verwaltungs- inspektorin m/w/d

Frag doch mal den AzubiDuale Studentin Landratsamt Freyung-GrafenauDuale Studentin Landratsamt Freyung-GrafenauLandratsamt Frey Logo

Hallo Janine, erklär uns doch kurz, welche Ausbildung du machst.

Ich mache ein duales, dreijähriges Studium in der Allgemeinen Inneren Verwaltung im nichttechnischen Verwaltungsdienst zur Regierungsinspektorin. Ich bin Beamtenanwärterin der Regierung von Niederbayern und dem Landratsamt Freyung-Grafenau zur praktischen Ausbildung zugewiesen. 

Es gibt auch Beamtenanwärter, die direkt beim Landkreis angestellt sind. Die Amtsbezeichnung ist dann „Verwaltungsinspektoranwärter/in“, das Studium ist aber das gleiche. 

Und was sind deine Hauptaufgaben?

Die Einsatzbereiche am Landratsamt sind sehr vielfältig, daher sind auch die Aufgaben sehr abwechslungsreich. Man durchläuft während der Praxisabschnitt auch verschiedene Sachgebiete, z.B. die Haupt- und Personalverwaltung, Kommunalverwaltung, Öffentliche Sicherheit und Ordnung oder die Sozialverwaltung. U.a. prüft man z.B. mithilfe des Gesetzes, welche Rechtsfolgen sich für die jeweiligen Sachverhalte ergeben, beispielsweise ob eine Erlaubnis erteilt werden kann oder ob dem Antragsteller Leistungen zustehen. 

Das klingt sehr spannend! Wie bist du denn darauf gekommen, ein duales Studium zur Verwaltungsinspektorin zu machen und warum genau hier beim Landkreis Freyung-Grafenau? 

Ich habe bereits mehrere Praktika im öffentlichen Dienst absolviert und fand den Arbeitsalltag immer sehr spannend und verantwortungsvoll. Das Landratsamt Freyung-Grafenau hat einen guten Ruf als Ausbildungsbehörde, auch die familiäre Art der Zusammenarbeit hat mir gefallen, dies sorgt für ein sehr angenehmes Arbeitsklima. 

Welchen Schulabschluss benötigt man für diese Ausbildung und welche Voraussetzungen sollten die Schüler mitbringen?

Für das duale Studium in der 3. Qualifikationsebene (kurz 3. QE) wird mindestens das Fachabitur benötigt. Eine weitere Voraussetzung ist die Teilnahme am Auswahlverfahren des Landespersonalausschusses (sog. LPA-Test), den man vorher erfolgreich absolvieren muss. Der Anmeldezeitraum läuft jährlich ab Mitte März bis Anfang Juli. Der Test für die 3. QE selbst findet jedes Jahr im Oktober statt. Zu beachten ist, dass der Test bereits ein Jahr vor dem tatsächlichen Studienstart stattfindet und auch nur ein Jahr gültig ist. Nach Bekanntgabe des Testergebnisses erhält man - bei einer guten Platzziffer - Angebote von Behörden, für welche man dem Testergebnis nach in Frage kommt. Ganz wichtig ist es aber, sich beim Landkreis Freyung-Grafenau direkt zu bewerben – im Gegensatz zu manch staatlichen Behörden erfolgt hier keine direkte Zuweisung aufgrund der Platzziffer! 

Die Schülerinnen und Schüler sollten gerne im Team arbeiten, aber auch selbst Verantwortung übernehmen. Auch der Umgang mit Menschen sollte Spaß machen, so ist ein freundliches Auftreten in einer bürgernahen Behörde besonders wichtig.

Wer statt dualem Studium lieber eine ‚normale‘ Ausbildung zur/m Verwaltungssekretär/in machen möchte, kann sich für den LPA-Test der 2. QE anmelden, hier wird kein Abitur benötigt. Wie beim Studium, findet dieser ebenfalls ein Jahr vor tatsächlichem Ausbildungsbeginn statt und ist nur ein Jahr gültig. Der Anmeldezeitraum erstreckt sich jährlich von Februar bis Anfang Mai. Die Auswahlprüfung der 2. QE ist jedes Jahr im Juli. Wie in der 3. QE ist die Ausbildung hier im Rahmen eines Beamtenverhältnisses.

Auch eine Ausbildung zur/m Verwaltungsfachangestellten ist am Landratsamt möglich, hier wird weder Abitur noch der LPA-Test benötigt. Unterschied: Hier ist man im Angestelltenverhältnis.

Was macht dir bei deinen täglichen Aufgaben am meisten Spaß?

Die Vielfältigkeit der Aufgaben und die Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen macht mir besonders Spaß.  Auch dass kein Sachverhalt gleich ist mag ich besonders gerne, da man immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt wird.

Natürlich gibt es bestimmt auch Tätigkeiten, die du nicht so gerne machst.

Langwierige, komplizierte Fälle, wobei diese durch die Zusammenarbeit mit anderen Kolleginnen und Kollegen bisher immer gelöst werden konnten und die Teamarbeit letztendlich wieder Spaß macht.

Ist in diesem Beruf auch mal Kreativität gefragt?

In jedem Beruf ist in irgendeiner Weise Kreativität gefragt, je nach Einsatzgebiet fällt dies in der Allgemeinen Inneren Verwaltung unterschiedlich aus. Die Ausbildung ist also in keinem Fall ein reines Lesen und Anwenden der Gesetzestexte. 

Welche Schule besuchst du?

Die Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern, Fachbereich Allgemeine Innere Verwaltung in Hof. Es wird zwischen den Fachstudienabschnitten an der Hochschule und der praktischen Zeit am Amt gewechselt, dadurch kann das Gelernte angewendet und vertieft werden. Während der Zeit in Hof werden von der Hochschule sogar Zimmer zur Verfügung gestellt, welche kostenlos während der Fachstudienabschnitte genutzt werden können, eine Wohnungssuche, sowie Mietkosten bleiben uns also erspart.

Dann kommen wir auch schon zur letzten Frage: Was hast du nach der Ausbildung vor?

Wird das Studium erfolgreich abgeschlossen, ist die Übernahme im Regelfall garantiert. Deshalb sehe ich meine Zukunft am Landratsamt Freyung-Grafenau als Teil eines tollen Teams hilfsbereiter Kolleginnen und Kollegen.

{{TO-TOP-TEXT}}